Stiftung Kurt Benning

Wohl wissend um seine begrenzte Lebenszeit gründete Kurt Benning zu seinem 71. Geburtstag die Stiftung Kurt Benning als gemeinnützige Stiftung. Über 14 Monate konnte er noch die Entwicklung dieser Stiftung mitgestalten und fördern.

Das künstlerische Werk von Kurt Benning umfasst nahezu alle Medien der darstellenden und konzeptuellen Kunst: Graphik und Malerei, Skulpturen und Objekte, Photographie, Filme, Videos sowie Texte und Dokumentationen. Diese Fülle und Qualität des künstlerischen Ausdrucks des Zeitraumes von etwa 1970 bis zu seinem Tode am 24. März 2017 soll der Nachwelt zugänglich bleiben, die Botschaften seiner Arbeit sollen vermittelt und – soweit möglich – in den jeweiligen Kontext gestellt werden.

Die Satzung der Stiftung benennt zur Erreichung der Stiftungsziele folgende Maßnahmen:

– Ausstellungen von Kurt Bennings Werken weltweit in interessierten Museen und zu speziellen Anlässen sowie die Beteiligung an der Erarbeitung von dazu erforderlichen Katalogen und speziellen Internet-Seiten der Ausstellungen;

– Die Vervollständigung der Dokumentation des Lebenswerkes des Stifters sowie den Abschluss von Projekten, die in der Umsetzungsphase zum Zeitpunkt des Todes des Stifters standen;

– die Erarbeitung von Kunst-Publikationen im Print- oder elektronischen Bereich sowie Film- und Videoarbeit, um das Lebenswerk von Kurt Benning einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

 

Die als gemeinnützig anerkannte Stiftung verfügt über ein kleines Vermögen und dessen Erträge. Für die vielen Aufgaben und Projekte, die der Stiftungsvorstand voranbringen will, fehlen aber häufig die finanziellen Mittel. Daher bittet der Vorstand um Spenden, die auch an bestimmte Aufgaben oder Projekte vom Spender geknüpft werden können.

Sparkasse München, IBAN: DE77 7015 0000 1004 2021 47